Juli 2018       Newsletter bestellen


So. 01.07. um 15.00 h  
etwas ist anders 
Ein witziges Spiel um Anderssein und Gleichseinwollen, Fremdsein und Vertrautsein von Anja Klein, Renate Frisch und Volker Koopmans.
 

  

Andi ist ein ganz normales Mädchen, wie alle anderen auch - mit einer besten Freundin und vielen Klassenkameraden, mit einer besorgten Mutter und aufmerksamen Nachbarn, mit einer schönen Schule und einer netten Lehrerin, mit den Zwillingen von gegenüber und der Hartmannbande auf dem Spielplatz, mit Sorgen und Freuden, mit Ängsten und Wünschen und mit einem ganz normalen Gesicht. Bis – ja bis sie eines Tages mitten in diesem normalen Gesicht an Stelle ihrer Nase einen Rüssel hat! Wie bitte??? Ja, wirklich: einen Rüssel! Wie reagieren all die anderen darauf, und wie geht Andi damit um?

Ein witziges Spiel um Anderssein und Gleichseinwollen, Fremdsein und Vertrautsein; um die Mühen der Anpassung, die Grausamkeit der Ausgrenzung und den Mut des selbstbewussten Auftretens, die Sehnsucht nach dem Aufgehobensein in der Gruppe und den Freuden des Zusammenseins.

Ein S
tück zum Thema Fremdsein, Ausgrenzung und Toleranz
ab 5 Jahre

Eintritt: Kinder: 4 Euro -  Erwachsene: 8 Euro
                          ermäßigt (gegen Ausweis): die Hälfte

 

 

Fr., 06.07. um 20.00 h Premiere und
Sa., 07.07. um 20.00 h
It’s a match: Faust meets Gretchen!

Neues Stück des Jungen KOM'MA-Theater, dem Jugendclub im Duisburger Kinder- und Jugendtheater

“Mein schönes Fräulein darf ich wagen,/ Meinen Arm und Geleit Ihr anzutragen.” So beginnt die schlimmste Begegnung der Deutschen Literatur, so nämlich spricht Faust das Gretchen auf der Straße an. Man weiß, wo und wie es endet: Gretchen wird zur Mutter- und Kindsmörderin, ihr Bruder beißt auch ins Gras und sie wimmert wahnsinnsumwölkt im Kerker. So schnell kann es gehen. Da passt man einen Moment mal nicht auf – und schwupps steckt man in der Falle. Was aber wäre, wenn... Wilde, spielwütenden Jugendliche erobern den Klassiker aller Klassiker mit Mut zum Möglichkeitssinn. Spielen andere Varianten durch, entdecken die Fehler bei Goethe, drehen die verstaubte Schullektüre auf links, reißen dem Weimarer den Lorbeer-Kranz vom Kopf – und kochen ihr eigenes Süppchen!

Es spielen: Alle Mutigen! Denn ihnen gehört die Welt.

Eintritt: Vorverkauf: 7 Euro -  ermäßigt: 6 Euro
              Abendkasse: 8 Euro -  ermäßigt: 7 Euro

 

 

So., 08.07. um 15.00 h
Werner Wunderwurm
gespielt vom KOM'MA-Theater
Ein Stück und mit Uwe Frisch

Der Landstreicher Tippo sucht nächtlichen Unterschlupf auf einem Dachboden, der Welt der verstaubten Geheimnisse, des Krimskrams, der ungelesenen und abgegriffenen Bücher. Dort trifft er auf Werner, ein wunderbares Exemplar der Gattung Bücherwurm. Mit ihm begegnet er den Buchstaben, die zu Worten werden, und der schrullige Landstreicher lernt, wie man seinen ( Lese- ) Hunger stillt. Wie man Geschichten im eigenen Kopf suchen kann, wenn man drei Worte von der „Wortblumeninsel“ gepflückt hat. Vielleicht gelingt es Tippo und den Kindern sogar, mit „Klickediklick“ – der lebenden Schreibmaschine – ein eigenes Buch zu „tippon“.

ab 3 Jahre
Eintritt: Kinder: 4 Euro -  Erwachsene: 8 Euro
                           ermäßigt (gegen Ausweis): die Hälfte

 

 

Sa., 14.07. um 15.00 h
König Daddelbart Premiere
gespielt vom Theater Kreuz & Quer

Ein Clownstheater mit einem Wohnwagen, einem Zelt, einem Paddel und einem Schlauphone.

Ferien!! Was gibt es schöneres? Heute wollen Gebrr und Grimm eigentlich paddeln gehen. Aber seit neuestem hat Gebrr ein Schlauphone und seitdem hat sie zu rein garnichts mehr Lust, außer zu daddeln und zu daddeln und zu daddeln. Nicht mal ein Märchen will sie hören, immer nur daddeln und daddeln und daddeln. Bis Grimm zu einer „Schlauphone - List“ greift und Gebrr dann doch ein Märchen erzählt, das Märchen vom „König Drosselbart“. Und wie die beiden so sind, sind sie rappzapp mittendrin in der Geschichte, spielen die hochmütige, eingebildete Prinzessin Selfie, die heiratslustigen Könige, Herzöge, Fürsten, Grafen, Freiherrn und Edelleute und naturlich den König „Daddelbart“.Und am Ende gehen die beiden dann doch paddeln. Oder doch daddeln? Oder diddeln? Oder duddeln?Oder buddeln? Oder fuddeln? >Oder knuddeln? Oder ...

ab 5 Jahre

Eintritt: Kinder: 4 Euro -  Erwachsene: 8 Euro
                           ermäßigt (gegen Ausweis): die Hälfte