Juni 2018        Newsletter bestellen


So. 03.06.  um 15.00 h
Frau Grünzeug, die Hummel und die Ente auf dem Dach
Ein Märchen vom Wachsen und Gedeihen
von Anja Klein und Volker Koopmans

 

Frau Grünzeug, die Hummel und die Ente auf dem Dach“ erzählt eine wahre Geschichte. Frau Grünzeug ist das Alter Ego der Darstellerin Anja Klein. In der Form eines Alltagsmärchens erzählt das Stück davon, wie Frau Grünzeug ein verwaistes, kleines Stück Erde in einen blühenden Garten verwandelt. Die Geschichte erzählt von der Kraft, dem Mut, der Freude, die es erfordert, ein Stückchen Welt ein bißchen schöner zu machen. Für die Menschen und Tiere, die darin und drumherum wohnen. Das Stück erzählt von denen, die beim schöner machen hilfreich sind. Aber auch von Verhaltensweisen, die das Leben etwas schwerer machen. Von Bequemlichkeit, Egoismus, Eitelkeit, Ignoranz und Dummheit. Frau Grünzeug erkennt, dass der beste Schutz dagegen ist, noch eine Blume zu pflanzen und sich nicht entmutigen zu lassen.
Das kleine Stück Erde wird zum Lebensraum für Menschen und Tiere. Eine Entenfamilie wählt es zu ihrerneuen Wohnstatt. Da die Entenmutter die Höhe des Nistplatzes unterschätzt hat, werden sie und ihre Küken in einer spektakulären Aktion von Feuerwehrhauptmann Bommel gerettet Am Ende finden alle, dass das kleine Stückchen Erde etwas schöner geworden ist.
Das Stück erzählt von der Kraft der eigenen Gestaltungsmöglichkeit in einer Welt, deren Nachrichten so oft von der Kraft der Zerstörung berichten müssen. Die Geschichte wird sehr sinnlich erzählt. Eine große Rolle spielen Blumen. Wenn Frau Grünzeug neue Blumen sprießen läßt, geht oft ein „Aaah“, „Ooooh“, „wie schön!“ durch das Publikum.

ab 4 Jahre

Eintritt: Kinder: 4 Euro -  Erwachsene: 8 Euro
                          ermäßigt (gegen Ausweis): die Hälfte

 

Kinder entdecken Theater -
eine Theaterreihe mit Unterstützung des Fördervereins "Spielträume e.V."
Mi., 06.06. um 14.00 h
Werner Wunderwurm
gespielt vom KOM'MA-Theater
Ein Stück und mit Uwe Frisch

Der Landstreicher Tippo sucht nächtlichen Unterschlupf auf einem Dachboden, der Welt der verstaubten Geheimnisse, des Krimskrams, der ungelesenen und abgegriffenen Bücher. Dort trifft er auf Werner, ein wunderbares Exemplar der Gattung Bücherwurm. Mit ihm begegnet er den Buchstaben, die zu Worten werden, und der schrullige Landstreicher lernt, wie man seinen ( Lese- ) Hunger stillt. Wie man Geschichten im eigenen Kopf suchen kann, wenn man drei Worte von der „Wortblumeninsel“ gepflückt hat. Vielleicht gelingt es Tippo und den Kindern sogar, mit „Klickediklick“ – der lebenden Schreibmaschine – ein eigenes Buch zu „tippon“.
ab 3 Jahre

Eintritt: Kinder: 4 Euro -  Erwachsene: 8 Euro
                          ermäßigt (gegen Ausweis): die Hälfte

Gruppen ab 10 Kinder: 2 Euro (begleitende Pädagogen frei)

In Absprache mit dem Theater können für Kindergartengruppen kostenlose Theaterführungen abgesprochen werden.

 

Fr., 08.06.  um 20.00 h  - Premiere
Sa., 09.06.  um 20.00 h
"Über's weite Land - Die wahre Geschichte von Parzival"
Eine Produktion des Theater Tortuga

Parzival ist fast noch ein Junge, als er seinen ersten Ritter sieht. Seitdem weiß er genau, was er will: Ritter der Tafelrunde werden - am Hof von König Artus, versteht sich. Doch ganz so einfach ist das beileibe nicht. Wer Ritter werden will, muss sich schon so einiges einfallen lassen. Und Aufgaben lösen, die es in sich haben...
Mit buntem Spiel und mittelalterlicher Musik berichten zwei Spieler von Parzivals Lebensreise, von seinen Abenteuern, seinen Erlebnissen und davon, was passiert, wenn ein Ziel zum Greifen nah ist.  Eine Show, die auf unterhaltsame Weise und mit viel schrägem Humor zum Nachdenken anregt. Was macht einen Menschen aus? Und kann man wirklich von Glück sprechen, wenn einen König Artus auf die Reise schickt?

Ein Theaterstück von THEATER TORTUGA mit Unterstützung von AGORA Theater (Sankt Vith) und KOM'MA Theater (Duisburg)

Spiel: Wolfried Schamoneit, Anneke Brandmaier

Theater Tortuga sind: Axel Mertens, Volker Stephan Lather, Sven Tillmann, Lisa Stapelfeldt und Jasmin Schulz

Eintritt im Vorverkauf: 15 EUR, (ermäßigt 8.- EUR)
Abendkasse: 17 EUR, (ermäßigt 8.- EUR)
Schülergruppen (ab 10 Personen - nur nach Anmeldung): 7 EUR

 

 

 

So., 10.06. um 15.00 h
Müllmaus 
gespielt vom KOM'MA-Theater
Ein Theaterabenteuer voller Phantasie und Musik in einer Inszenierung des KOM'MA-Theaters für Kinder ab 3 Jahre und ihre Begleiter
von Alma Jongerius

Vor der Stadt: Aus dem Küchenschränkchen des Hauses vertrieben flüchtet die obdachlose Maus in einen Müllhaufen. Die Neugier ist stärker als die Angst. Das kleine Publikum wird Partner auf der Suche nach Überlebensmöglichkeiten, nach Essbarem, nach Schutz vor der Katze.
Mit den Abfällen entsteht ein anregendes Spiel, aus Altem wird Neues: Die Maus baut sich ein Müllhaus, gebärt drei ungezogene Kinder und rettet sie aus den Krallen einer Bilderbuchkatze.
In dem musikalisch untermalten Bewegungsspiel "Müllmaus" tauchen Inhalte und Formen, die für Kleinkinder erkennbar sind, in neuem Rahmen auf. So werden unbrauchbare Haushaltsgegenstände auf ungewöhnliche Art benutzt, oder weggeworfene Spielsachen verwandeln sich in Mäusekinder. Der dem zugrundeliegende ökologische Hintersinn ist dabei vor allem den Begleitern offensichtlich; die Kinder nehmen die sinnvolle "Zweckentfremdung" als willkommene Möglichkeit zum kreativen Spiel.
ab 3 Jahre
Eintritt: Kinder: 4 Euro -  Erwachsene: 8 Euro
                           ermäßigt (gegen Ausweis): die Hälfte

 

So. 17.06.  um 15.00 h  
Die Ruhrstadt-Musikanten

Vier alte Freunde haben keine Arbeit mehr, denn ihr Chef hat sie auf die Straße geworfen. Sie sind in die Jahre gekommen, zu nichts zu gebrauchen. "Etwas besseres als den Tod finden wir überall", sagen sie sich und ziehen los, zur Stadt am Fluss, um dort ihr Geld als Musiker zu verdienen. Der ganzen Welt wollen sie beweisen, dass sie noch jung genug sind. Sie nehmen ihr Schicksal in die Hand, um ihr Glück zu finden. Doch nur mit Zusammenhalt, genügend Mut und Durchhaltevermögen schaffen sie es, ihrem Traum ein Stück näher zu kommen.
Eine moderne Bearbeitung des Grimm'schen Märchens über den Wert von Arbeit.

ab 8 Jahre
Eintritt: Kinder: 4 Euro -  Erwachsene: 8 Euro
                          ermäßigt (gegen Ausweis): die Hälfte

 

 

Sa., 23.06. um 16.00 h Premiere 
n.n.

Neues Stück des Spielkorb-Juniorclub im KOM'MA-Theater, dem Juniorclub im Duisburger Kinder- und Jugendtheater

 

Eintritt: Vorverkauf: 7 Euro -  ermäßigt: 6 Euro
              Abendkasse: 8 Euro -  ermäßigt: 7 Euro

 

 

So., 24.06. um 15.00 h
Zwei Monster
gespielt vom KOM'MA-Theater
Ein einprägsames und vergnügliches Theatererlebnis mit Musik von Gertrud Pigor


Es war einmal ein blaues Monster, das lebte an der Westseite eines Berges, wo die Sonne untergeht. Und an der Ostseite, wo die Sonne aufgeht, da lebte ein rotes Monster. Manchmal redeten die beiden Monster miteinander durch ein Loch im Berg. Nur gesehen hatten sie sich noch nie. Bis eines Tages ein scheußlicher Streit zwischen den beiden entstand…
Kleine und große Zuschauer werden sich in den beiden Monstern wiedererkennen, die sich bei allem Kontrast des Aussehens und der Standpunkte so auffällig gleichen.

ab 5 Jahre
Eintritt: Kinder: 4 Euro -  Erwachsene: 8 Euro
                          ermäßigt (gegen Ausweis): die Hälfte