Kamel ohne Höcker

 

Haben Sie als Veranstalter Interesse an dieser Produktion? - dann klicken Sie hier

Downloads für Veranstalter und Presse:

Info zum Stück

 

Foto 1 (225 KB - .jpg)
Foto 2
(19 kb - .jpg)
Foto 3 (2,8 MB - .jpg)
Foto 4 (1,9 MB - .jpg) 

 

 

von Ulla Theißen - nach einem Roman von Jonas Hassen Khemiri

für Menschen ab 14 Jahre
Es spielen:  Omar El-Saeidi, Renate Frisch, Helle Hensen, Uwe Frisch-Niewöhner, 
Regie: Ulla Theißen
 

zum Stück:
Halim, ein 15-jähriger Araber, lebt mit seinem Vater in Stockholm, wo dieser einen kleinen Ramschladen besitzt. Seine früh verstorbene Mutter, die eine politisch aktive israelkritische Palästinenserin war, ist nur noch in seiner Erinnerung präsent. So sucht er zeitweise Halt bei einer alten arabischen Straßenhändlerin, die ihm eines Tages ein Buch schenkt mit dem Auftrag, seine Erlebnisse aufzuschreiben, denn: “Ein Mann ohne Sprache ist wie ein Kamel ohne Höcker!“

Der Zuschauer begleitet den Jungen fortan auf der Suche nach seiner Identität zwischen den Kulturen. Anhand der Tagebuchaufzeichnungen, die Halim in seiner rebellisch kreativen Jugendsprache verfasst, erhält man direkten Einblick in seinen turbulenten Alltag: Man erlebt mit, wie „Halim, der Gedankensultan“ die Versuche seines schulischen Umfelds, ihn zu „schwedisieren“, mit grotesken Protestaktionen quittiert, wie er die Auseinandersetzungen sowohl mit seinem Vater als auch mit Mitschülern anderer Herkunft meistert oder wie er Opfer seiner Sehnsucht nach der großen Liebe wird. Das Publikum wird so auf äußerst vergnügliche Art Zeuge, wie Halim vom „Ober- Stressmacher zum größten Verhandler“ wird und lernt nach und nach seine persönlichen Handlungsmotive verstehen.

zum Hintergrund 
und zur Romanvorlage:

Das Romandebüt hat dem jungen arabisch-schwedischen Autor in seiner Heimat einen fulminanten Start in die Lesecharts beschert. Die Berliner Regisseurin Ulla Theißen bringt das Stück in eigener Fassung auf die KOM’MA-Bühne und lässt in einer für die Buchvorlage  maßgeschneiderten Inszenierung den jugendlichen Protagonisten durch den jungen Kölner Schauspieler Omar El-Saeidi lebendig werden. In weiteren Rollen: die ReibeKuchenTheater-Ensemblemitglieder Renate Frisch, Uwe Frisch-Niewöhner und Helle Hensen.

Kontakt:
Duisburger Kinder- und Jugendtheater
ReibeKuchenTheater
Schwarzenberger Straße 147
D-47226 Duisburg
Fon + Fax: 0203/283-8486

e-mail: info@reibekuchentheater.de


 


 

         
 

ein Stück zurück          -          zum nächsten Stück

 

zurück zur Stückübersicht

zurück zur Startseite